Titel:
Prof. Dr.
Voller Name:
Stephan Lessenich
Beschreibung:

Direktor des Instituts für Sozialforschung
Professor für Gesellschaftstheorie und Sozialforschung an der Goethe-Universität Frankfurt a. M.
Mitglied des Kollegiums am IfS

Forschungsschwerpunkte:

Kritische Theorie(n) der Gesellschaft, Politische Soziologie sozialer Ungleichheit, Theorie und Empirie wohlfahrtsstaatlicher Vergesellschaftung, Kapitalismusanalyse und -kritik, Sozialökologie gesellschaftlicher Transformation

Biographie:

Geboren 1965 in Stuttgart. Studium der Politikwissenschaft, Soziologie sowie Geschichte an der Philipps-Universität Marburg. 1989 Abschluss als Diplom-Politologe. 1993 Promotion an der Universität Bremen. 2002 Habilitation im Fach Soziologie an der Georg-August-Universität Göttingen. 2004 bis 2014 Professur für Soziologie mit dem Schwerpunkt Vergleichende Gesellschafts- und Kulturanalyse an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. 2010 bis 2013 Dekan der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. 2013 bis 2017 Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS). Gastprofessuren an der Universität St. Gallen, der Universität Antwerpen und der Universität Fribourg. Gastdozentur an der Universität Zürich sowie Visiting Fellow an der New School of Social Research, New York. 2014 bis 2021 Professur für Soziologie mit dem Schwerpunkt Soziale Entwicklungen und Strukturen an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seit 2021 Professur für Gesellschaftstheorie und Sozialforschung an der Goethe-Universität Frankfurt a. M. und Direktor des Instituts für Sozialforschung. 2021 Thüringer Forschungspreis in der Kategorie Grundlagenforschung (mit Klaus Dörre und Hartmut Rosa).

Veröffentlichungen (Auswahl):

Lessenich, Stephan 2019: Grenzen der Demokratie. Teilhabe als Verteilungsproblem, Ditzingen: Reclam [Griechische Übersetzung i.E., spanische Übersetzung i.V.].

Borchert, Jens und Stephan Lessenich 2016: Claus Offe and the Critical Theory of the Capitalist State, New York: Routledge.

Lessenich, Stephan 2016: Neben uns die Sintflut. Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis. München: Hanser Berlin [Taschenbuchausgabe 2018; englische, französische und spanische Übersetzung 2019].

Denninger, Tina, Silke van Dyk, Stephan Lessenich und Anna Richter 2014: Leben im Ruhestand. Zur Neuverhandlung des Alters in der Aktivgesellschaft. Bielefeld: Transcript.

Lessenich, Stephan 2012: Theorien des Sozialstaats zur Einführung. Hamburg: Junius.

Dörre, Klaus, Stephan Lessenich und Hartmut Rosa 2009: Soziologie – Kapitalismus – Kritik. Eine Debatte. Unter Mitarbeit von Thomas Barth. Frankfurt a.M.: Suhrkamp [Englische Übersetzung 2015].

Lessenich, Stephan 2008: Die Neuerfindung des Sozialen: Der Sozialstaat im flexiblen Kapitalismus. Bielefeld: Transcript [Slowenische Übersetzung 2015].

Lessenich, Stephan 2003: Dynamischer Immobilismus. Kontinuität und Wandel im deutschen Sozialmodell. Frankfurt a.M. und New York: Campus.

Lessenich, Stephan 1995: Wohlfahrtsstaat, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik. Eine exemplarische Analyse postautoritären Wandels. Opladen: Leske+Budrich.

Lessenich, Stephan 2019: Grenzen der Demokratie. Teilhabe als Verteilungsproblem. Ditzingen: Reclam (Griechische Übersetzung i.E., spanische Übersetzung i.V.).

Borchert, Jens und Stephan Lessenich 2016: Claus Offe and the Critical Theory of the Capitalist State. New York: Routledge.

Lessenich, Stephan 2016: Neben uns die Sintflut. Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis. München: Hanser Berlin (Taschenbuchausgabe 2018; englische, französische und spanische Übersetzung 2019).

Denninger, Tina, Silke van Dyk, Stephan Lessenich und Anna Richter 2014: Leben im Ruhestand. Zur Neuverhandlung des Alters in der Aktivgesellschaft. Bielefeld: Transcript.

Lessenich, Stephan 2012: Theorien des Sozialstaats zur Einführung. Hamburg: Junius.

Fehmel, Thilo, Stephan Lessenich und Jenny Preunkert (Hg.) 2014: Systemzwang und Akteurswissen. Theorie und Empirie von Autonomiegewinnen. Frankfurt a. M. und New York: Campus.

Borchert, Jens und Stephan Lessenich (Hg.) 2012: Der Vergleich in den Sozialwissenschaften. Staat – Kapitalismus – Demokratie. Frankfurt a. M. und New York: Campus.

Dyk, Silke van und Stephan Lessenich (Hg.) 2009: Die jungen Alten. Analysen einer neuen Sozialfigur. Frankfurt a. M. und New York: Campus.

Lessenich, Stephan (Hg.) 2003: Wohlfahrtsstaatliche Grundbegriffe. Historische und aktuelle Diskurse. Frankfurt a. M. und New York: Campus.

Lessenich, Stephan und Ilona Ostner (Hg.) 1998: Welten des Wohlfahrtskapitalismus. Der Sozialstaat in vergleichender Perspektive. Frankfurt a. M. und New York: Campus.

Lessenich, Stephan 2021: Die haltlose Gesellschaft. Solidarität und Verantwortung in Zeiten der Pandemie, in: Forschung & Lehre 28. 12, 996–997.

Lessenich, Stephan 2021: Von der Not der Pandemie und dem Elend der Verantwortung, in: WSI-Mitteilungen 74. 5, 419–420.

Lessenich, Stephan 2020: Soziologie – Corona – Kritik, in: Berliner Journal für Soziologie 30.2, 215–230.

Lessenich, Stephan 2020: Leben machen und sterben lassen. Die Politik mit der Vulnerabilität, in: WSI-Mitteilungen 73. 6, 454–461.

Lessenich, Stephan 2020: Doppelmoral hält besser. Die Politik mit der Solidarität in der Externalisierungsgesellschaft, in: Berliner Journal für Soziologie 30. 1, 113–130.

Lessenich, Stephan 2021: Globale Gerechtigkeit: Von allem zuviel und auch noch ungleich verteilt. Dialogabend in der Reihe „start.klar“. Jugend- und Kulturzentrum UFO, Bruneck, 16. Dezember.

Lessenich, Stephan 2021: Klimagerechtigkeit. Diskussion in der Reihe »Dirks-Denkbar«. Haus am Dom, Frankfurt a. M., 9. Dezember.

Lessenich, Stephan 2021: Grenzwertig: Demokratie und Solidarität in Zeiten von Corona. Vortrag. Hephata Diakonie Schwalmstadt, 18. November.

Lessenich, Stephan 2021: Braucht eine Demokratie Held:innen? Eröffnungsgespräch zum »Weimarer Rendezvous mit der Geschichte«. Notenbank, Weimar, 12. November.

Lessenich, Stephan 2021: Identitätspolitik_Was soll das denn sein? Vortrag im Rahmend er Reihe »DenkArt«. Haus am Dom, Frankfurt a. M., 3. November.

Lessenich, Stephan 2021: Das Virus Ungleichheit, in: die tageszeitung, 18. März, 12.

Lessenich, Stephan 2021: »Der Zeitgeist spielt den Grünen in die Hände« [Interview], in: der Freitag, 18. März, 6.

Lessenich, Stephan 2020: »La pandemia nos ha demostrado que podemos renunciar a muchas cosas que no son esenciales« [Interview], in: ethic.es, 26. Juni.

Lessenich, Stephan 2020: »Die ‚Sparsamen Vier‘ sind der Inbegriff von Asozialität« [Interview], in: spiegel.de, 5. Juni.

Lessenich, Stephan 2020: Coronifizierung des Politischen, in: Süddeutsche Zeitung, 6. Mai, 11.

2020 – 2022 Projekt Zeitarbeitsfirmen im Wandel zur Beschäftigungsindustrie?, gefördert durch die Hans-Böckler-Stiftung (mit Hans Pongratz)

2018 – 2021  Projekt Praktiken der Solidarität. Strukturen und Dynamiken transnationaler Solidarität im 20. und 21. Jahrhundert, gefördert durch das BMBF (mit Dietmar Süß und Michael Reder)

2015 – 2018 Projekt Vom Modell zur Steuerung. Der Einfluss der Wirtschaftswissenschaft auf die politische Gestaltung der Finanzmärkte durch Zentralbanken (MoSte), gefördert durch das BMBF

2012 – 2021 Transnationales Projekt Ageing as Future, gefördert durch die VolkswagenStiftung (mit Frieder R. Lang, Klaus Rothermund, David J. Ekerdt, Helene H. Fung und Jaroslava Hasmanová Marhánková)

2011 – 2015 Kollegforscher_innengruppe Dynamik und (De-)Stabilisierung moderner Wachstumsgesellschaften, gefördert durch die DFG (mit Klaus Dörre und Hartmut Rosa; Special Fellow 2015-2019)

WS 21/22, Seminar (Master) Strukturprobleme des kapitalistischen Staates – heute

WS 21/22, Seminar (Master) Gesellschaft als imaginäre Institution

Bild:
LessenichStephan
Funktion:
Direktor des Instituts für Sozialforschung
Kontaktadresse:

Senckenberganlage 26

60325 Frankfurt am Main

Telefon:
+49 (0)69 75 61 83 - 18
E-Mail:
lessenich@soz.uni-frankfurt.de