Voller Name:
Carolin Mauritz
Forschungsschwerpunkte:

Arbeit und Arbeitsverhältnisse, Freiwilligenarbeit, Arbeit und Gesellschaftstheorie, Qualitative Sozialforschung (Dokumentarische Methode), Arbeit und Geschlecht

Biographie:

Geboren 1988 in Frankfurt a.M. Studium Germanistik und Soziologie (BA-Abschluss), Masterstudium Soziologie und Wirtschafts- und Finanzsoziologie an der Goethe-Universität und der University of Massachusetts, Boston, sowie am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Seit 2017 Promotion in Soziologie am Institut für Sozialforschung Frankfurt. ("Was mache ich hier eigentlich?" – Untersuchungen zur Integration von Arbeit und Leben in freiwilliger Arbeit, AT). Seit Oktober 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt "Kommunales Integrationsmanagement in NRW" an der Frankfurt University of Applied Science. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Allgemeine Soziologie der TU Darmstadt (April 2018-Dez. 2019), Lehrbeauftragte der TU Darmstadt, der Frankfurt University of Applied Science, der Evg.Hochschule Darmstadt und der Europäischen Akademie der Arbeit. Promotionsstipendium der Stiftung Polytechnische Gesellschaft (2017-2020).

Veröffentlichungen (Auswahl):

Mauritz, Carolin (2020): Freiwilligenarbeit als Arbeit begreifen. Vorschläge für eine kritische Perspektive. (Hg.) Voluntaris, Jahrgang 8 (2020), Heft 1, S.14–40

Mauritz, Carolin (2020): Freiwilligenarbeit für alle: Stütze des aktivierenden Sozialstaates oder "Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen"? Utopisch, dystopische und transformative Diskurse um Freiwilligenarbeit. In: AIS-Studien, Jahrgang 13, Heft 1, S. 54–71.

Bild:
MauritzCarolin
Funktion:
Doktorandin
Kontaktadresse:

Senckenberganlage 26

60325 Frankfurt am Main

Telefon:
E-Mail:
cmauritz@em.uni-frankfurt.de